Musiktag Rheinfelden  2022 /  Es fehlt Elias Mühlebach, Michael Kicza, Claudia Kaufmann, René Deppeler, Camille Bohrer


Grosse Veteranenehrung

Gleich eine Veteranin und 4 Veteranen wurden am Musiktag in Rheinfelden geehrt. Mit dabei auch die besondere Auszeichnung als CISM-Veteran für 60 Aktivjahre von Georges Müller.

Heiss würde es, das war allen bewusst. Die Uniform gehörte aber trotzdem dazu. Denn wie sieht eine Musik ohne einheitliche Kleidung aus. Zudem soll es für einige im Verein ein spezieller, unvergesslicher Tag werden. Und so fuhren nicht nur Bläser, sondern auch ein Ehrenmitglied und Partnerinnen im Car zu den Wettspielen an den Rhein mit. In Rheinfelden angekommen, bereitete man sich auf die Präsentation des Wettstückes vor. Trotz heissen Temperaturen durften wir vor einem grossen Publikum spielen. Der Vortrag gelang uns sehr gut und der grosse Applaus wie auch der gute Expertenbericht freute uns. Danach zog es die Vereinsmitglieder in Richtung Rhein, wo wenigstens zwischendurch etwas kühlere Luftschwaden zu spüren waren. Die Marschmusik durch die Altstadt am Nachmittag netzte unsere Uniformhemden maximal. Wir wurden dafür mit einer Punktzahl belohnt, welche uns zufrieden stimmte

Nach dem verdienten kühlenden Bier ging es zu einem weiteren Höhepunkt, der Ehrung unserer Veteranen. Eliane Büchler, unsere Es-Sax Spielerin wurde zur Kantonalen Veteranin ernannt. Sie stiess vor sechs Jahren, nach vielen Jahren bei der Musikgesellschaft Kleindöttingen, zu unserem Verein und ist seit diesem Jahr als Vorstandsmitglied für das leibliche Wohl unserer Gäste verantwortlich. Thomas Birchmeier auf der Trompete wurde für 35 Jahre zum Eidgenössischen Veteran ernannt. Thomas war 14 Jahre Aktuar der MGT und im Organisationskomitees des damaligen Musiktages Tegerfelden. Neben ihm erhielten auch Christian und Michael Müller diese Auszeichnung. Sie wurden gemeinsam mit ihrem Vater Georges Müller, welcher auf stolze 60 Aktivjahre zurückblickt, geehrt. Die Müllers haben den Verein namhaft geprägt. So war Georges während 27 Jahren zusätzlich in einem Amt der MG Tegerfelden, davon die letzten 11 Jahre als Präsident. Er war im Organisationskomitee von acht speziellen Festaktivitäten und war beteiligt an der Festschrift-Chronik zum 75 Jahr-Jubiläum. Georges ist allen Musikfreunden als Posaunist bekannt. Es weiss kaum noch jemand, dass er anfänglich Trompete spielte. Trompete spielt seit eh und je sein Sohn Christian, welcher auf 31 Amtsjahre, davon die letzten 14 als Präsident zurückblicken darf. Davor führte er den Verein einige Zeit als Vizedirigent. Dieses Amt übergab er bei seiner Präsidentenwahl seinem Bruder Michael. Michael trat als Posaunist dem Verein bei. Er bildete viele Jahre Jungmusikanten aus. Seit der Umstrukturierung der Musikgesellschaft Tegerfelden von einem Fanfare-Korps zu einer Harmonie spielt Michael Klarinette.

 

Die Musikgesellschaft Tegerfelden gratuliert allen Veteranen herzlich zu ihrer Auszeichnung und freut sich auf weitere aktive Jahre mit ihnen.


Generalversammlung 2022

(mg) Nach einem weiteren turbulenten Vereinsjahr mit nicht weniger als elf Überarbeitungen des Jahresprogramms eröffnete Präsident Christian Müller am 28. Januar 2022 die Generalversammlung im Probelokal. Zertifiziert, mit Masken und gebührendem Ab-stand aller Anwesenden konnte der Anlass stattfinden. Wie bereits während des ganzen Jahres spielte die Pandemie auch an der GV Spielverderberin, indem mehrere Mitglieder wegen Erkrankung oder Quarantäne fehlen mussten. Trotzdem wurde das Quorum von 2/3 der Aktivmitglieder gut erreicht.

 

Die Genehmigungen

Der als Folge von diversen Absagen von Auftritten recht kurze Jahresrückblick gab zu keinen Diskussionen Anlass. Auch die Jahresrechnung, welche aus dem gleichen Grund mit einem grösseren Verlust abschloss, wurde einstimmig genehmigt. Das vom Vorstand vorgelegte Jahresprogramm nimmt keine Rücksicht auf die heute geltenden Einschränkungen und zeigt als Höhepunkte das auf April verschobene Jahreskonzert, die Teilnahme am Musiktag in Rheinfelden, das Dorffest Leuggern und den Wysonntig im September.

 

Die Wahlen

Bei den Wahlen konnten alle Gremien ausser dem Vorstand unverändert bestätigt werden. Im Vorstand allerdings gab es eine wichtige Veränderung: Beat Mühlebach, der seit 23 Jahren dabei war, zuerst als Zuständiger für Dekorationen und seit vielen Jahren als Festwirt trat aus dem Vorstand aus. Präsident Christian Müller erwähnte die grossen Verdienste des Zurücktretenden. Beat ist ein Vereinsmitglied wie man es sich wünscht, er zeigt immer vollen Einsatz und arbeitete als Festwirt viel im Hintergrund, dabei konnte er erfreulicherweise auf die Mithilfe seiner Frau Lisbeth zählen. Er hatte die Anlässe voll im Griff, die Festwirtschaft musste deshalb in seiner langen Zuständigkeit nie Kritik von Gästen entgegennehmen. Natürlich wurde der Geehrte mit einem passenden Geschenk und grossem Applaus der Anwesenden verabschiedet.

Beat Mühlebach bleibt dem Verein als versierter Bassist erhalten, seinen Job im Vorstand übernimmt Eliane Büchler, welche als eifrige Saxofonistin aktiv mitmacht. Die Mitglieder der MGT sind froh, dass der Vorstand ohne Probleme wieder komplettiert werden konnte


Aufgrund der aktuellen Einschränkungen musste auf den gemütlichen Teil der Generalversammlung verzichtet werden, sodass der Anlass nach gut einer Stunde bereits Vergangenheit war.

Generalversammlung 2021

An der Generalversammlung der Tegerfelden Musikgesellschaft ist Niklaus Mühlebach als Aktivmitglied zurückgetreten.

(mg) Nach einem ausserordentlichen Vereinsjahr mit coronabedingten Probenunterbrüchen und diversen abgesagten Auftritten konnte endlich die vom Januar auf Ende Juni 2021 verschobene Generalversammlung der MGT stattfinden.

Präsident Christian Müller begrüsste nach langem Unterbruch wieder einmal den ganzen Verein im Probelokal. Alle Traktanden wurden im Sinne des Vorstandes genehmigt. Der Jahresrückblick fiel als Folge der Einschränkungen durch die Pandemie recht kurz aus. Bei der Jahresrechnung konnten die fehlenden Einnahmen als Folge ausgefallener Auftritte durch den Verkauf von nicht mehr benötigten Instrumenten mehr als wettgemacht werden.


Die MGT wird ihren Bassisten Niklaus Mühlebach vermissen.
Die MGT wird ihren Bassisten Niklaus Mühlebach vermissen.

Bassist tritt kürzer

Das wichtigste Thema sparte der Vorstand bis zum Schluss auf: Die Verabschiedung von Bassist Niklaus Mühlebach nach 62 Jahren Aktivmitgliedschaft.

Niklaus trat 1960 als Trompeter in den Ferien ein, nach wenigen Jahren wechselte er zu seinem Lieblingsinstrument, den Es-Bass, dem er bis heute treu blieb. Während vollen 36 Jahren profilierte sich Niklaus Mühlebach als grosser Schaffer im Unterhaltungskomitee und Dekorateur an allen Jahreskonzerten und sonstigen Anlässen im Dorf. Er behielt dabei immer die Ruhe, auch wenn unmittelbar vor einem Konzertauftritt nochmals die Leiter auf die Bühne geschleppt wurde, um noch ein Detail am Bühnenbild zu verbessern.

 


In jungen Jahren spielte Niklaus oft in Theaterstücken der MGT mit. Dabei glänzte er besonders in komödiantischen Rollen. Als Mitbegründer der inzwischen aufgelösten Kleinformation "finanzschwache Kapelle" feierte er mit seinen Altersgenossen viele schöne Feste, die den älteren Semestern noch heute in bester Erinnerung sind.

Nach der Gründung der eigenen Familie durfte die MGT an vielen Anlässen auch immer wieder auf die Mithilfe seiner Frau Ruth zählen. Die Grosszügigkeit von Niklaus als Inhaber der Modellbaufirma Mühlebach Formen AG gegenüber der MGT war enorm. Weder Materiallieferungen noch die Benützung von Maschinen und Fahrzeugen wurden je in Rechnung gestellt.

Die Mitglieder der Musikgesellschaft werden den Bassisten (Ehrenmitglied, kantonaler Veteran, eidgenössischer Veteran und Inhaber der CISM-Medallie), der höchstens aus sehr wichtigen Gründen an Proben oder Anlässen fehlte, sehr vermissen. Er wurde vom Präsidenten mit grossem Dank und den besten Wünsche in den "Ruhestand" verabschiedet.


Download
Zeitungsbericht 03.07.2021
21 GV Niklaus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

#gipfelfahne

Die MG- Tegerfelden wurde von der MG- Würenlingen zur Challenge #gipfelfahne nominiert.

An einem schönen sonnigen Frühlingsabend, hat die MGT auf dem Gipfel von der Tegerfelden (Raihalde) ihre Fahne im Sonnenlicht präsentiert und die Challenge erfüllt. 

Sieger NSEW 2019 Elias Mühlebach

Die Musikgesellschaft Tegerfelden gratuliert Elias Mühlebach für seinen Sieg am Nordwestschweizer Solisten- und Ensembles- Wettbewerb in der Kategorie A auf dem tiefen Blech.

20 Jahre Vorstand Beat Mühlebach

Beat Mühlebach wurde an der 90 GV für 20 Jahre Vorstand geehrt . Wir hoffen dass er noch lange in diesem Amt bleibt.

Jahreskonzert 2019

90 Jahre Musikgesellschaft Tegerfelden

Vor vollem Haus eröffnete die Musikgesellschaft am 19. Januar das Jubiläumskonzert unter dem Motto ‘sagenhafte 90 Jahre’ in der Mehrzweckhalle traditionell mit einem Marsch. Die bewährten Moderatorinnen Ramona Streuli (als Musikantin) und Doris Mühlebach (als 95 jährige Oma) führten gekonnt durchs Programm und plauderten aus dem Nähkästchen von vergangenen Zeiten der Musikgesellschaft. 

Den musikalischen Höhepunkt des Konzertes setzte Elias Mühlebach mit dem Solostück Daydream. Der Solist hat schon einige Preise an Wettbewerben gewonnen. Das Publikum und auch die Mitglieder der MGT kamen an diesen Abend in den Genuss seines Könnens. In Daydream kam der schöne, virtuose Klang seines Euphoniums bestens zur Geltung. Weiterträumen konnte man in den folgenden Stücken bis zur Pause. So wurde mit Russian Tales eine Liebesgeschichte erzählt. Beim Stück Bonanza aus dem wilden Westen wurden aber die Träume jäh unterbrochen durch Pistolenschüsse auf der Bühne. Bei Dream a little dream of me wurden die Akteure verstärkt durch Jungbläser, die sich in Ausbildung befinden und im Jugendspiel mitwirken. Den Schlusspunkt vor der Pause bildete der Boogie-Woogie Rimballzello, der schon vor 55 Jahren die Zuhörer begeisterte.

Der zweite Teil des Konzertes wurde eröffnet durch einen Trommelvortrag von zwei Schülern und zwei versierten Tambouren aus Brugg. Zu Ordonnanzmärschen der Tambouren marschierten dann die Musikantinnen und Musikanten in neuem Outfit auf die Bühne. Das Uniformenteam der Musikgesellschaft bestehend aus Eliane Büchler, Claudia Fäs und Christian Mühlebach hat für den Verein schwarze Hemden mit vielen peppigen Details ausgewählt, das gefällt offensichtlich den Mitgliedern und dem Publikum gleichermassen.

Unter der Leitung von Ueli Reusser gratulierten sich dann die Musikantinnen und Musikanten mit dem Stück Happy Birthday in einem konzertanten Arrangement gleich selber zum Festtag. Dazu hat die ‘Oma’ einen Geburtstagskuchen gebacken, dessen Kerzen der Dirigent ausblasen durfte. Den Marsch Freie Eidgenossen mit der Nummer 1 im Archiv der MGT spielte die Musikgesellschaft in der ursprünglichen reinen Blechbesetzung. Viele Glissandi hörte man vom Posaunenregister, welches sein Können im beliebten Stück Lassus Trombone präsentierte. In seiner kurzen Ansprache dankte Präsident Christian Müller allen, die besondere Einsätze geleistet hatten und somit den Grundstein für die schöne Geburtstagsfeier gelegt haben. 

Schon fast melancholisch meinte die alte Oma: ‘was wäre ein Leben ohne Musik’. Darauf antworteten die Musikantinenn und Musikanten mit dem bekannten ABBA-Stück Thank you for the music. Der Polka Böhmischer Traum und das Rockstück Legends of Rock sowie zwei Zugaben rundeten das gelungene Konzert mit vielen Höhepunkten ab. 

Kantonales Musikfest Laufenburg 2018

Das Üben hatte sich gelohnt. Die Musikgesellschaft Tegerfelden hatte am Kantonalen Musikfest in Laufenburgeinen erfolgreichen Tag.

 

Am vergangenen Sonntag traten die Tegerfelder Musikanten in der Sparte „Unterhaltungsmusik Harmonie Unterstufe“ gegen die anderen Vereine an. Morgens durften die Tegerfelder ihr Repertoire unter dem Titel „Free Ride in the Jungle“ aufführen. Mit den Stücken „The Ape“, „Jungle Book“ und „Free Ride“ unterhielten sie das Publikum und natürlich auch die Experten. Diese bewerteten die Leistung mit der Punktzahl von 85.33 (100 sind möglich). Damit waren der Dirigent Ueli Reusser, sowie die Musikantinnen und Musikanten sehr zufrieden.

 

Am Nachmittag ging es nach draussen zum Paradewettbewerb. Zum ersten Mal starteten die Tegerfelder in der Sparte «Parade mit Evolutionen». Zusammen mit der Musikgesellschaft Würenlingen wurde dafür intensiv geprobt.

Unter der Leitung von Koni Strotz präsentierten die beiden Musikgesellschaften den Marsch «Swiss Parade 2018». Die Jury belohnte die Leistung mit 87.75 von 100 möglichen Punkten und somit konnte stolz der erste Platz in dieser Kategorie erreicht werden.

 

Für die Musikantinnen und Musikanten ein mindestens ebenso wichtiger Höhepunkt folgte am Abend. Drei Kollegen – Roland Kaufmann, Arnold Mühlebach und Niklaus Mühlebach – konnten am Festakt geehrt werden. Roland wurde zum Kantonalen Veteran für «25 Jahre Musik» ernannt. Arnold wurde für «50 Jahre Blasmusik» zum Kantonalen Ehrenveteran ernannt. Für sagenhafte «60 Jahre Musik» wurde Niklaus zum CISM-Veteran ernannt. Die Musik-Kollegen/innen haben den Jubilaren gratuliert und hoffen sehr, dass sie der Musikgesellschaft noch lange als derart aktive Mitglieder erhalten bleiben.

 

Zurück in Tegerfelden wurden zu Gusten der Veteranen ein kleines Ständchen gespielt und anschliessend liess man den erfolgreichen Tag im Restaurant Wartegg ausklingen.

 

 

 

10 Jahre Präsident Christian Müller

Vor 10 Jahren haben wir Christian zum Präsidenten gewählt. Ramona überreicht ihm im Namen des Vorstandes ein kleines Geschenk „Nerven und Energie für die nächsten 10 Jahre“.

Jahreskonzert 2018

Um 18.30 durften wir die ersten Gäste willkommen heissen. Ganz unter dem Motto "tierisch'' wurden dieses Jahr die Halle und die Tische dekoriert.

Pünktlich eröffneten wir das Konzert mit dem ''Bienenhaus-Marsch'' unter der Leitung von Ueli Reusser. Weiter ging es mit einem eher ruhigeren Lied ''Song of the Dolphin'' und darauf folgte ''Elefant und Mücke''. Bravurös meisterten Elias und Luzia das Solo-Stück. Dann ging es über zu Polkas. Den '' Reblaus-Polka'', wie auch den ''Posaunenpolka'' durften wir zwei Mal zum Besten geben. Mit ''Gipsy Kings'' beendeten wir den ersten Teil und wir hatten eine Pause verdient.

Nach der Pause präsentieren wir '' African Scenes'' und dazu wurden wir von einigen Jungbläsern unterstützt. Weiter ging es mit ''The Jungle Book'', ''Rumba Ninja'', ''Break Out!'' und ''The App''. Das Publikum war zufrieden und wir durften zwei Zugaben zum Besten geben.

Nicole und Rolf Zaun haben dieses Jahr gekonnt durch das Programm geführt. 

Das Jahreskonzert 2018 war sehr gut besucht.